Trautskirchen +49(0)910 79245920
  Köln +49(0)221 94336530

BS LEGAL - Ihr Anwalt für Familienrecht, Scheidung, Strafrecht und Steuerberatung in Köln

Rechtsprechungsübersicht zum Familienrecht

Sowohl die Rechtsprechung als auch die Gesetzgebung unterliegen einem ständigen Wandel. Als Fachanwaltskanzlei für Familienrecht arbeiten unsere Rechtsanwälte stets unter Berücksichtigung dieser aktuellen Entwicklungen. Dabei ist es auch unser Anliegen Sie regelmäßig über wichtige Entscheidungen der Gerichte aus dem Bereich des Familienrechts zu informieren.

 

Eine Auswahl aktueller Entscheidungen der Gerichte finden Sie auf dieser Seite.

Der Anspruch auf Trennungsunterhalt setzt kein vorheriges Zusammenleben der Eheleute voraus (BGH, Beschl. v. 19.02.2020 – XII ZB 358/19)

Der Anspruch auf Trennungsunterhalt setzt kein vorheriges Zusammenleben der Eheleute voraus (BGH, Beschl. v. 19.02.2020 – XII ZB 358/19) Leitsätze / Leitsatz   Ein Anspruch auf Trennungsunterhalt setzt nicht voraus, dass die Ehegatten zusammengelebt oder gemeinsam gewirtschaftet haben. Der Anspruch besteht auch dann, wenn die Ehegatten zu keinem Zeitpunkt eine wirtschaftliche Einheit gebildet, sondern mit…

Mehr Lesen

Zum Anspruch auf Streichung der Geschlechtsangabe „weiblich“ oder „männlich“ im Geburtenregister und Ersetzung durch „divers“ für Personen mit empfundener Intersexualität (BGH, Beschluss vom 22. April 2020 – XII ZB 383/19)

Zum Anspruch auf Streichung der Geschlechtsangabe „weiblich“ oder „männlich“ im Geburtenregister und Ersetzung durch „divers“ für Personen mit empfundener Intersexualität (BGH, Beschluss vom 22. April 2020 – XII ZB 383/19) Leitsätze   Das allgemeine Persönlichkeitsrecht (Art. 2 Abs. 1 iVm Art. 1 Abs. 1 GG) schützt auch die geschlechtliche Identität, die regelmäßig ein konstituierender Aspekt…

Mehr Lesen

Keine Ablehnung eines Antrags auf Verfahrenskostenhilfe für ein beabsichtigtes Scheidungsverfahren bei ungeklärter internationaler Zuständigkeit eines früher angerufenen Gerichts in einem anderen EU-Mitgliedstaat (OLG Düsseldorf Beschluss vom 29.05.2020 – II-6 WF 59/20)

Keine Ablehnung eines Antrags auf Verfahrenskostenhilfe für ein beabsichtigtes Scheidungsverfahren bei ungeklärter internationaler Zuständigkeit eines früher angerufenen Gerichts in einem anderen EU-Mitgliedstaat (OLG Düsseldorf Beschluss vom 29.05.2020 – II-6 WF 59/20; Anschluss an OLG Stuttgart, FamRZ 2016, 1601; OLG Karlsruhe, FamRZ 2011, 1528) Leitsätze   Werden bei Gerichten verschiedener EU—Mitgliedstaaten Anträge auf Ehescheidung, Trennung ohne…

Mehr Lesen

Der Anspruch auf Trennungsunterhalt setzt ein vorheriges Zusammenleben der Ehegatten nicht voraus (BGH, Urteil vom 19.02.2020 – XII ZB 358/19)

  Der Anspruch auf Trennungsunterhalt setzt ein vorheriges Zusammenleben der Ehegatten nicht voraus (BGH, Urteil vom 19.02.2020 – XII ZB 358/19) Leitsätze Leben die Ehegatten getrennt, so kann gemäß § 1361 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 1 BGB ein Ehegatte von dem anderen nach den Lebensverhältnissen und den Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Ehegatten angemessenen Unterhalt…

Mehr Lesen

Unterhalt bei hohem Einkommen – Berücksichtigung höherer Altersvorsorgeleistungen (BGH, Urt. v. 25.09.2019 – Az. XII ZB 25/19)

Unterhalt bei hohem Einkommen – Berücksichtigung höherer Altersvorsorgeleistungen (BGH, Urt. v. 25.09.2019 – Az. XII ZB 25/19) Leitsätze   Übersteigen die Einkünfte die  Beitragsbemessungsgrenze 2020: 82.800,00 €) können  weitere 22,6 % (18,6 % in Höhe des Beitragssatzes zur gesetzlichen Rentenversicherung zzgl. 4 % als zusätzliche Altersvorsorge) von den Einkünften in Abzug gebracht werden, wie der…

Mehr Lesen

Kein Vertrauen auf Gewährung von Verfahrenskostenhilfe bei wesentlichen Änderungen nach erstinstanzlicher Bewilligung (BGH Beschl. v. 11.09.2019 – XII ZB 120/19)

Kein Vertrauen auf Gewährung von Verfahrenskostenhilfe bei wesentlichen Änderungen nach erstinstanzlicher Bewilligung (BGH Beschl. v. 11.09.2019 – XII ZB 120/19) Leitsätze   Ein Rechtsmittelführer, der vor Ablauf der Rechtsmittelfrist Verfahrenskostenhilfe beantragt hat, ist bis zur Entscheidung über diesen Antrag nur so lange als ohne sein Verschulden an der Fristwahrung gehindert anzusehen, wie er nach den…

Mehr Lesen

Verstoß gegen Kontaktverbot durch Zeigen des „Stinkefingers“ (OLG Zweibrücken, Beschluss vom 12.04.2019 – 6 WF 44/19)

Verstoß gegen Kontaktverbot durch Zeigen des „Stinkefingers“ OLG Zweibrücken, Beschluss vom 12.04.2019 – 6 WF 44/19 Leitsätze   Das zeigen des sog. Stinkefinger kann als Kontaktaufnahme durch körperliche Gestik (so wohl auch OLG Hamm, Beschluss 14 WF 39/14 v. 30.6.14) ein Verstoß gegen das zum Zweck des Gewaltschutzes ausgesprochene Verbot, mit der geschützten Person in…

Mehr Lesen

Kein Anspruch auf Ausbildungsunterhalt wenn Eltern mit Aufnahme eines Studiums nicht mehr rechnen mussten (BGH, Urt. v. 03.05.2017 – XII ZB 415/16)

Kein Anspruch auf Ausbildungsunterhalt wenn Eltern mit Aufnahme eines Studiums nicht mehr rechnen mussten (BGH, Urt. v. 03.05.2017 – XII ZB 415/16) Leitsätze / Leitsatz   Die Leistung von Ausbildungsunterhalt für ein Studium des Kindes kann einem Elternteil unzumutbar sein, wenn das Kind bei Studienbeginn bereits das 25. Lebensjahr vollendet und den Elternteil nach dem…

Mehr Lesen