Köln +49(0)221 94336530  | Düsseldorf +49(0)211 30132419

Anwalt für Familienrecht & Scheidungsanwalt

Köln & Düsseldorf

Vertretung durch Fachanwältin für Familienrecht in Köln und Düsseldorf

Für einen Anwalt im Familienrecht sind Scheidungen und familienrechtliche Probleme Vertrauenssache. Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht Ewelina Balcerak berät Sie deshalb in allen Fragen rund um Scheidung, Trennung, Sorgerecht, Umgangsrecht, Zugewinn u.v.m., persönlich & individuell.

Unser erklärtes Ziel ist die bestmögliche Beratung und Vertretung für unsere Mandanten.

davmitgl4c

 

Wir wissen um die schwierige Situation unserer Mandanten und wie wichtig es ist, einen kompetenten und zuverlässigen Partner an seiner Seite zu haben. Mit dem richtigen Scheidungsanwalt vermeiden Sie Probleme, verkürzen die Scheidungsdauer und sparen Kosten.

Rechtsanwältin & Fachanwältin für Familienrecht in Köln und Düsseldorf

Lesen Sie hier unsere Checkliste und Leitfaden zu Trennung und Scheidung um erste Fehler zu vermeiden.

Erfahren Sie mehr über den Ablauf eines Scheidungsverfahrens und 10 beliebte Scheidungsirrtümer sowie zu den Themen:

Fachanwältin für Familienrecht - Wofür wir stehen

Unsere Kanzlei steht für Spezialisierung im Familienrecht und individuelle Beratung und Betreuung. Rechtsanwältin Balcerak hat als Fachanwältin für Familienrecht eine Vielzahl von Scheidungen und familienrechtlichen Fällen in Köln und Düsseldorf erfolgreich durchgeführt.

 

Logo BS LEGAL

 

Wir  freuen uns, wenn auch Sie uns Ihr Vertrauen schenken. Profitieren Sie von unserer Erfahrung und Expertenwissen. Ihre Zufriedenheit ist unser Antrieb.

Bekannt aus TV und Printmedien

Unsere Anwälte haben in verschiedenen Formaten bei RTL und WDR mitgewirkt und in Medien wie dem Stern, der BILD oder dem Kölner Stadtanzeiger über familienrechtliche Themen informiert.

Sie haben noch Fragen? Ihre Beratung beim Fachanwalt:

Gerne können Sie uns Ihr Anliegen telefonisch oder per E-Mail schildern. Wir helfen Ihnen gerne weiter und besprechen in einem persönlichen, unverbindlichen Gespräch, ob Ihr Fall Erfolgsaussichten hat. Sie entscheiden, ob Sie uns danach mit der Durchführung Ihres Falles beauftragen möchten.

Unser Service für Sie:

  • Beratung bei Fachanwältin für Familienrecht
  • Rückruf innerhalb 24 Stunden
  • Terminvergabe innerhalb einer Woche
  • Kostenvoranschlag
  • auf Wunsch Durchführung einer Online-Scheidung
  • Sie zahlen nur die gesetzlichen Mindestgebühren

Kanzlei in Köln

BS LEGAL Rechtsanwälte

Dürener Straße 270
50935 Köln
Deutschland


+49 (0) 221 94 336 530
+49 (0) 221 94 336 531


www.bs-legal.de

Kanzlei in Düsseldorf

BS LEGAL Rechtsanwälte

Königsallee 106
40215 Düsseldorf
Deutschland


+49 (0) 211 30 132 419
+49 (0) 211 30 132 200


www.bs-legal.de

 

Umgangsrecht

Ehewohnung wegen unbilliger Härte der Ehefrau zugesprochen Was bedeutet Umgangsrecht? Zweck des Umgangsrechts ist es, dem Umgangsberechtigten zu ermöglichen, sich von der körperlichen und geistigen Entwicklung des Kindes überzeugen zu können und die Beziehung zu dem Kind aufrechtzuerhalten, einer Entfremdung vorzubeugen und dem gegenseitigen Liebesbedürfnis Rechnung zu tragen. Dem Kind soll die wichtige Identifikationsmöglichkeit mit…

Mehr Lesen

Unterhalt für Studenten

Unterhalt für Studenten Unter welchen Voraussetzungen hat ein Student Anspruch auf Unterhalt? Auch Studenten haben gegenüber ihren Eltern grundsätzlich einen Anspruch auf Unterhalt. Dazu müssen jedoch folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Um den Unterhalt von den Eltern verlangen zu können, muss der Student die durchschnittliche Studiendauer einhalten (z.B. OLG Karlsruhe, Urt. v. 24.02.2001 – Az.: 2…

Mehr Lesen
minderjährige

Unterhalt gegenüber minderjährigen Kindern

Unterhalt gegenüber minderjährigen Kindern   Rechtsanwalt – Familienrecht/Kindesunterhalt – Köln Die Unterhaltspflicht gegenüber gemeinsamen minderjährigen Kindern trifft vor und nach der Scheidung beide Eltern zu gleichen Teilen. Diese Verpflichtung erfüllen die Eltern in der Ehe regelmäßig, indem sie gemeinsam ihr Kind erziehen und versorgen. Leben die Eltern getrennt, werden die Unterhaltspflichten in der Regel aufgeteilt.…

Mehr Lesen
einkommenssteigungen

Unterhaltsrecht: Einkommenssteigerungen mitteilen

Unterhaltsrecht: Einkommenssteigerungen mitteilen Rechtsanwalt – Familienrecht/Unterhalt – Köln Ist nach einer Trennung ein Ehepartner durch Urteil oder gerichtlichen Vergleich unterhaltsberechtigt, hat er Einkommenssteigerungen dem Unterhaltsberechtigten unaufgefordert mitzuteilen. Dies gilt auch dann, wenn sich aus der Einkommenssteigerung keine Änderungen für die Unterhaltspflicht ergeben. Dies hat das Oberlandesgericht Koblenz entschieden (AZ: 13 UF 165/15). Im zu entscheidenden…

Mehr Lesen
kindesunterhalt

Unterhaltszahlungen steigen zum neuen Jahr

Unterhaltszahlungen steigen zum neuen Jahr Die Beträge für den Kindesunterhalt steigen zum 1. Januar 2017. Das OLG Düsseldorf hat die maßgebliche Düsseldorfer Tabelle aktualisiert. Bei einem Monatseinkommen von bis zu 1500,00 Euro ergeben sich nach der Tabelle in Abhängigkeit vom Kindesalter monatliche Unterhaltszahlungen in folgender Höhe: 0-5 Jahre: 342,00 Euro 6-11 Jahre: 393,00 Euro 12-17…

Mehr Lesen
zugewinnausgleich

Verfrühter Scheidungsantrag: Ehegatte hat nur in Ausnahmefällen einen Auskunftsanspruch bezüglich des zukünftigen Vermögen des Partners

Verfrühter Scheidungsantrag: Ehegatte hat nur in Ausnahmefällen einen Auskunftsanspruch bezüglich des zukünftigen Vermögens des Partners Zur Berechnung des Zugewinnausgleichs können Ehegatten grundsätzlich voneinander Auskunft über das Vermögen des jeweils anderen verlangen. Insbesondere kann Auskunft über das Vermögen zum Zeitpunkt des Scheidungsantrags verlangt werden. Dieser Zeitpunkt bleibt auch dann maßgeblich, wenn der Scheidungsantrag zu früh gestellt…

Mehr Lesen

Versorgungsausgleich

Im Jahr 2009 ist das Gesetz zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (VAStrRefG) in Kraft getreten. Hierzu gehört auch das Versorgungsausgleichsgesetz. Regelungen zum  Versorgungsausgleich finden sich nunmehr im BGB und dem FamFG. Vor 2009 war der Versorgungsausgleich in mehreren Gesetzen unübersichtlich geregelt. Der Versorgungsausgleich dient dazu, die in der Ehe erworbenen Versorgungsanrechte auszugleichen. Ziel ist es, das…

Mehr Lesen
trennungsunterhalt

Wann besteht Anspruch auf Trennungsunterhalt?

Wann besteht Anspruch auf Trennungsunterhalt?   Rechtsanwalt – Familienrecht/Trennung – Köln Im Falle der Trennung von Ehegatten ist der besser oder allein verdienende Ehepartner dem anderen in der Regel zur Zahlung eines sogenannten Trennungsunterhalts verpflichtet. Die Trennung ist der Scheidung vorgelagert: Das Gesetz verlangt für eine Scheidung grundsätzlich mindestens ein Jahr des Getrenntlebens – das…

Mehr Lesen
trennungsvereinbarung

Was ist eine Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung?

Was ist eine Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung? Rechtsanwalt – Familienrecht/Trennungsvereinbarung –  Köln Um Streit und lange gerichtliche Prozesse im Fall einer Trennung oder Scheidung zu vermeiden, können Partner die Trennungs- oder Scheidungsfolgen gemeinsam und rechtssicher regeln. Dies spart Kosten und Stress. Trennungs- oder Scheidungsfolgenvereinbarung: Ähnlichkeit zum Ehevertrag Eine Trennungs- oder Scheidungsfolgenvereinbarung hat Ähnlichkeit mit einem Ehevertrag,…

Mehr Lesen
ehewohnung2

Wem steht die Ehewohnung nach der Trennung zu?

Wem steht die Ehewohnung nach der Trennung zu?   Rechtsanwalt – Familienrecht/Ehewohnung – Köln Nach einer Trennung stellt sich oft die Frage, welchem Ehepartner die gemeinsame Wohnung zusteht. Das sogenannte „Getrenntleben“ im Scheidungsjahr ist zwar auch in der gemeinsamen Wohnung möglich. Häufig besteht jedoch der Wunsch nach einem Auszug. Im Normalfall liegt hier ein klassisches…

Mehr Lesen

„Eltern haften für ihre Kinder?“

10 beliebte Scheidungsirrtümer

Alleiniges Sorgerecht

Anwaltszwang bei Scheidung

Barunterhalt

Berechnung des Zugewinnausgleichs

Betreuungsunterhalt

Bis wann müssen Eltern die Ausbildung ihrer Kinder finanzieren?

Checkliste bei Trennung und Scheidung

Der BGH zum Kindesunterhalt beim Wechselmodell

Der Verfahrenswert in Familiensachen

Die Nichtgeltendmachung von Unterhaltsansprüchen für eine längere Zeit lässt den Anspruch nicht verwirken

Düsseldorfer Tabelle

Ehegattenunterhalt

Ehevertrag

Ehewohnung

Ehewohnung wegen unbilliger Härte der Ehefrau zugesprochen

Eltern müssen Freiwilliges Soziales Jahr des Kindes durch Unterhalt finanzieren

Eltern müssen keine Zweitausbildung ihres Kindes finanzieren

Erfordert jede Scheidung ein Trennungsjahr?

Fachanwalt für Familienrecht in Köln

Falsche Angaben im Trennungsverfahren: Kein Trennungsunterhalt

Familienrecht: Höherer Kindesunterhalt ab 2019 – Aktualisierung der Düsseldorfer Tabelle

Feststellung oder Anerkennung der Vaterschaft für Unterhaltsanspruch erforderlich

Härtefallscheidung

Herausgabe von Haushaltsgegenständen nach der Trennung

Kindesentführung (HKÜ-Verfahren)

Kindesunterhalt

Kindesunterhalt: Tagesmutter stellt keinen Mehrbedarf dar

Können Geschenke nach der Scheidung zurückgefordert werden?

Kosten einer Scheidung

Kündigung der Autoversicherung: Darf eine Ehegatte die Geschäfte des anderen regeln?

Neue Düsseldorfer Tabelle

Nichtigkeit von Eheverträgen bei einseitiger Benachteiligung

Personen- und Vermögenssorge

Scheidungen mit internationalem Bezug

Sorgerecht

Sorgerecht bei nicht verheirateten Eltern

Trennung und Trennungsjahr

Trennungsunterhalt

Umgangsrecht

Unterhalt für Studenten

Unterhalt gegenüber minderjährigen Kindern

Unterhaltsrecht: Einkommenssteigerungen mitteilen

Unterhaltszahlungen steigen zum neuen Jahr

Verfrühter Scheidungsantrag: Ehegatte hat nur in Ausnahmefällen einen Auskunftsanspruch bezüglich des zukünftigen Vermögen des Partners

Versorgungsausgleich

Wann besteht Anspruch auf Trennungsunterhalt?

Was ist eine Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung?

Wem steht die Ehewohnung nach der Trennung zu?