Köln +49(0)221 94336530  | Düsseldorf +49(0)211 30132419

Anwalt für Familienrecht & Scheidungsanwalt

Köln & Düsseldorf

Vertretung durch Fachanwältin für Familienrecht in Köln und Düsseldorf

Für einen Anwalt im Familienrecht sind Scheidungen und familienrechtliche Probleme Vertrauenssache. Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht Ewelina Balcerak berät Sie deshalb in allen Fragen rund um Scheidung, Trennung, Sorgerecht, Umgangsrecht, Zugewinn u.v.m., persönlich & individuell.

Unser erklärtes Ziel ist die bestmögliche Beratung und Vertretung für unsere Mandanten.

davmitgl4c

 

Wir wissen um die schwierige Situation unserer Mandanten und wie wichtig es ist, einen kompetenten und zuverlässigen Partner an seiner Seite zu haben. Mit dem richtigen Scheidungsanwalt vermeiden Sie Probleme, verkürzen die Scheidungsdauer und sparen Kosten.

Rechtsanwältin & Fachanwältin für Familienrecht in Köln und Düsseldorf

Lesen Sie hier unsere Checkliste und Leitfaden zu Trennung und Scheidung um erste Fehler zu vermeiden.

Erfahren Sie mehr über den Ablauf eines Scheidungsverfahrens und 10 beliebte Scheidungsirrtümer sowie zu den Themen:

Fachanwältin für Familienrecht - Wofür wir stehen

Unsere Kanzlei steht für Spezialisierung im Familienrecht und individuelle Beratung und Betreuung. Rechtsanwältin Balcerak hat als Fachanwältin für Familienrecht eine Vielzahl von Scheidungen und familienrechtlichen Fällen in Köln und Düsseldorf erfolgreich durchgeführt.

 

Logo BS LEGAL

 

Wir  freuen uns, wenn auch Sie uns Ihr Vertrauen schenken. Profitieren Sie von unserer Erfahrung und Expertenwissen. Ihre Zufriedenheit ist unser Antrieb.

Bekannt aus TV und Printmedien

Unsere Anwälte haben in verschiedenen Formaten bei RTL und WDR mitgewirkt und in Medien wie dem Stern, der BILD oder dem Kölner Stadtanzeiger über familienrechtliche Themen informiert.

Sie haben noch Fragen? Ihre Beratung beim Fachanwalt:

Gerne können Sie uns Ihr Anliegen telefonisch oder per E-Mail schildern. Wir helfen Ihnen gerne weiter und besprechen in einem persönlichen, unverbindlichen Gespräch, ob Ihr Fall Erfolgsaussichten hat. Sie entscheiden, ob Sie uns danach mit der Durchführung Ihres Falles beauftragen möchten.

Unser Service für Sie:

  • Beratung bei Fachanwältin für Familienrecht
  • Rückruf innerhalb 24 Stunden
  • Terminvergabe innerhalb einer Woche
  • Kostenvoranschlag
  • auf Wunsch Durchführung einer Online-Scheidung
  • Sie zahlen nur die gesetzlichen Mindestgebühren

Kanzlei in Köln

BS LEGAL Rechtsanwälte

Dürener Straße 270
50935 Köln
Deutschland


+49 (0) 221 94 336 530
+49 (0) 221 94 336 531


www.bs-legal.de

Kanzlei in Düsseldorf

BS LEGAL Rechtsanwälte

Königsallee 106
40215 Düsseldorf
Deutschland


+49 (0) 211 30 132 419
+49 (0) 211 30 132 200


www.bs-legal.de

 

versorgungsausgleich

Der Verfahrenswert in Familiensachen

Der Verfahrenswert in Familiensachen: Keine Berücksichtigung von Schulden Rechtsanwalt – Familienrecht/Verfahrenswert – Köln In einem kürzlich durch das Oberlandesgericht (OLG) Hamm entschiedenen Beschwerdeverfahren äußerte sich der erkennende Senat dazu, wie nach seiner Rechtsauffassung der Verfahrenswert eines Scheidungs- oder Versorgungsausgleichsverfahrens zu bestimmen ist. Was ist der Verfahrenswert? Der Verfahrenswert beschreibt den Wert, den ein Scheidungs- oder…

Mehr Lesen
Verwirkung

Die Nichtgeltendmachung von Unterhaltsansprüchen für eine längere Zeit lässt den Anspruch nicht verwirken

Die Nichtgeltendmachung von Unterhaltsansprüchen für eine längere Zeit lässt den Anspruch nicht verwirken Wer einen Anspruch auf Unterhalt hat, sollte beim Verpflichteten nicht den Eindruck erwecken, dass er die Unterhaltszahlungen nicht einfordern werde. Vertraut der Verpflichtete darauf nämlich, kann der Unterhaltsberechtigte an der Durchsetzung der Zahlungen wegen sog. Verwirkung des Anspruchs gehindert sein. Der Bundesgerichtshof…

Mehr Lesen

Düsseldorfer Tabelle

Die Düsseldorfer Tabelle Düsseldorfer Tabelle: Leitfaden zur Berechnung des Kindesunterhalts Die Düsseldorfer Tabelle wird von den Gerichten zur Berechnung des Kindesunterhalts herangezogen. Nach der aktuellen Düsseldorfer Tabelle liegt der notwendige Selbstbehalt für Erwerbstätige, die für Kinder bis zum 21. Lebensjahr unterhaltspflichtig sind, bei 1.000,- EUR. Für nicht Erwerbstätige liegt der Selbstbehalt bei 800,- EUR. Bei volljährigen…

Mehr Lesen

Ehegattenunterhalt

Ihre Anwälte in Köln und Düsseldorf Der Ehegattenunterhalt Beim Ehegattenunterhalt ist zu unterscheiden zwischen Trennungsunterhalt und Geschiedenenunterhalt (= nachehelicher Unterhalt). Trennungsunterhalt wird in der noch bestehenden Ehe während der Trennung geschuldet. Der nacheheliche Unterhaltanspruch entsteht nach der Scheidung. Beiden Ansprüchen liegt jeweils eine unterschiedliche Berechnung zugrunde. Die Unterhaltsrechtsreform 2008 war von dem Gedanken der Eigenverantwortung der…

Mehr Lesen

Ehevertrag

Ihre Anwälte in Köln und Düsseldorf Ehevertrag Am Ende einer Ehe steht oft der Streit, wie Immobilien und Wertgegenstände aufzuteilen sind und ob Unterhalts- oder Versorgungsansprüche bestehen. Solche Probleme können durch eine frühzeitige Regelung in einem Ehevertrag vermieden werden. Denn wer einen Ehevertrag abschließt, muss sich über die hierin geregelten Punkte in einem späteren Scheidungsverfahren…

Mehr Lesen

Ehewohnung

Ihre Anwälte in Köln und Düsseldorf Die Ehewohnung Nach § 1361b BGB kann ein Ehegatte bei der Trennung verlangen, dass ihm der andere die Ehewohnung oder einen Teil zur alleinigen Benutzung überlässt, soweit dies unter Berücksichtigung der Belange des anderen Ehegatten notwendig ist, um eine unbillige Härte zu vermeiden. Die gerichtliche Zuweisung der Ehewohnung ist…

Mehr Lesen
ehewohnung

Ehewohnung wegen unbilliger Härte der Ehefrau zugesprochen

Ehewohnung wegen unbilliger Härte der Ehefrau zugesprochen Rechtsanwalt – Trennung/Ehewohnung – Köln Nach der Trennung – wer bekommt die gemeinsame Ehewohnung? Können sich die Eheleute nach ihrer Trennung nicht einigen, wer in der gemeinsamen Wohnung bleiben darf, muss notfalls ein Gericht entscheiden. Bei „unbilliger Härte“ (§ 1361 b BGB) für einen Partner kann es diesem…

Mehr Lesen

Eltern müssen Freiwilliges Soziales Jahr des Kindes durch Unterhalt finanzieren

Eltern müssen während Freiwilligem Sozialen Jahr Unterhalt an Kind leisten Wenn ein 17-Jähriger nach seinem Abitur ein sogenanntes freiwilliges soziales Jahr (FSJ) absolviert, um sich beruflich zu orientieren, hat dieser Minderjährige weiterhin einen Anspruch auf Unterhalt gegenüber seinen Eltern. Früher wurde das FSJ als Obliegenheitsverletzung des Kindes bezeichnet, weil es angeblich die Ausbildung verzögerte. Heute…

Mehr Lesen

Eltern müssen keine Zweitausbildung ihres Kindes finanzieren

Eltern müssen keine Zweitausbildung ihres Kindes finanzieren Eltern schulden ihrem Kind grundsätzlich eine angemessene Berufsausbildung, die seinen Begabungen und Fähigkeiten entspricht. Findet das Kind allerdings nach der abgeschlossenen Erstausbildung keine Arbeitsstelle, müssen die Eltern eine weitere Ausbildung in der Regel nicht mehr finanzieren. So entschied das Oberlandesgericht (OLG) Hamm am 27.04.2018. Zum Hintergrund: Anspruch auf…

Mehr Lesen
trennungsjahr

Erfordert jede Scheidung ein Trennungsjahr?

Erfordert jede Scheidung ein Trennungsjahr? Rechtsanwalt – Familienrecht/Trennungsjahr – Köln Grundsätzlich gilt: Wer sich scheiden lassen möchte, muss vorher ein Jahr getrennt leben. Denn erst nach Ablauf eines Trennungsjahres wird vermutet, dass die Ehe gescheitert ist, was Voraussetzung für jede Scheidung ist. Getrennt leben Ehegatten in der Regel, wenn einer der Partner aus der gemeinsamen…

Mehr Lesen

„Eltern haften für ihre Kinder?“

10 beliebte Scheidungsirrtümer

Alleiniges Sorgerecht

Anwaltszwang bei Scheidung

Barunterhalt

Berechnung des Zugewinnausgleichs

Betreuungsunterhalt

Bis wann müssen Eltern die Ausbildung ihrer Kinder finanzieren?

Checkliste bei Trennung und Scheidung

Der BGH zum Kindesunterhalt beim Wechselmodell

Der Verfahrenswert in Familiensachen

Die Nichtgeltendmachung von Unterhaltsansprüchen für eine längere Zeit lässt den Anspruch nicht verwirken

Düsseldorfer Tabelle

Ehegattenunterhalt

Ehevertrag

Ehewohnung

Ehewohnung wegen unbilliger Härte der Ehefrau zugesprochen

Eltern müssen Freiwilliges Soziales Jahr des Kindes durch Unterhalt finanzieren

Eltern müssen keine Zweitausbildung ihres Kindes finanzieren

Erfordert jede Scheidung ein Trennungsjahr?

Fachanwalt für Familienrecht in Köln

Falsche Angaben im Trennungsverfahren: Kein Trennungsunterhalt

Familienrecht: Höherer Kindesunterhalt ab 2019 – Aktualisierung der Düsseldorfer Tabelle

Feststellung oder Anerkennung der Vaterschaft für Unterhaltsanspruch erforderlich

Härtefallscheidung

Herausgabe von Haushaltsgegenständen nach der Trennung

Kindesentführung (HKÜ-Verfahren)

Kindesunterhalt

Kindesunterhalt: Tagesmutter stellt keinen Mehrbedarf dar

Können Geschenke nach der Scheidung zurückgefordert werden?

Kosten einer Scheidung

Kündigung der Autoversicherung: Darf eine Ehegatte die Geschäfte des anderen regeln?

Neue Düsseldorfer Tabelle

Nichtigkeit von Eheverträgen bei einseitiger Benachteiligung

Personen- und Vermögenssorge

Scheidungen mit internationalem Bezug

Sorgerecht

Sorgerecht bei nicht verheirateten Eltern

Trennung und Trennungsjahr

Trennungsunterhalt

Umgangsrecht

Unterhalt für Studenten

Unterhalt gegenüber minderjährigen Kindern

Unterhaltsrecht: Einkommenssteigerungen mitteilen

Unterhaltszahlungen steigen zum neuen Jahr

Verfrühter Scheidungsantrag: Ehegatte hat nur in Ausnahmefällen einen Auskunftsanspruch bezüglich des zukünftigen Vermögen des Partners

Versorgungsausgleich

Wann besteht Anspruch auf Trennungsunterhalt?

Was ist eine Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung?

Wem steht die Ehewohnung nach der Trennung zu?