Köln +49(0)221 94336530  | Düsseldorf +49(0)211 30132419

Ihre Anwälte für Arbeitsrecht in Köln und Düsseldorf

Beratung und Vertretung im Arbeitsrecht und bei Kündigung

Wir beraten Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Dadurch schärfen wir den Blick für die jeweilige Seite und können die taktischen Überlegungen der Gegenseite einschätzen und zur Grundlage unserer eigenen Strategie machen.

Logo Mitglied DAV

Abfindung

Kein genereller Anspruch auf Abfindungszahlung Eine Abfindung ist eine einmalige Zahlung des Arbeitgebers um den Arbeitnehmer für den Verlust des Arbeitsplatzes zu entschädigen. Grundsätzlich hat der Arbeitnehmer bei einer Kündigung keinen generellen Anspruch auf eine Abfindung. Abfindung als Risikoausschluss Auch eine Kündigungsschutzklage liefert keine Garantie für eine Abfindung. Allerdings kann es für den Arbeitgeber oft…

Mehr Lesen

Allgemeiner Kündigungsschutz

Habe ich allgemeinen Kündigungsschutz? Genießt der Arbeitnehmer allgemeinen Kündigungsschutz, ist eine Kündigung nur wirksam, wenn sie sozial gerechtfertigt ist. An die Wirksamkeit einer Kündigung werden damit höhere Anforderungen gestellt, als wenn der Arbeitnehmer keinen Kündigungsschutz innehat. Um wirksam zu kündigen, muss der Arbeitgeber im Streitfall einen besonderen Kündigungsgrund darlegen und beweisen. Voraussetzung für die Anwendung…

Mehr Lesen

Arbeitsrecht für Arbeitgeber

Arbeitgeber tragen große Verantwortung für ihr Unternehmen und ihre Beschäftigten. Als Arbeitgeber haben Sie aber nicht nur Pflichten. Sie haben auch viele Rechte, die Sie kennen und nutzen sollten. Um Probleme in Ihrem Betrieb bereits im Vorfeld zu vermeiden und Ihren Unternehmenserfolg nachhaltig zu sichern, beraten wir Sie vor Einstellung des Arbeitnehmers bei der Gestaltung…

Mehr Lesen

Arbeitsrecht für Arbeitnehmer

Welche Rechte habe ich als Arbeitnehmer? Das Arbeitsrecht regelt die Rechte und Pflichten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. In weiten Teilen ist das Arbeitsrecht arbeitnehmerfreundlich ausgestaltet. Es wird daher oft auch als „Arbeitnehmerschutzrecht“ bezeichnet. Zu Ihren wichtigsten Vorteilen als Arbeitnehmer gehören der Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und bei Feiertagen sowie der Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub.…

Mehr Lesen

Arbeitsvertrag

Im Arbeitsvertrag werden in der Regel Vereinbarungen zu Probezeit, Tätigkeit, Gehalt, Urlaub, Krankheit, Überstunden, Verschwiegenheitspflicht, Nebentätigkeit und Kündigung getroffen. Der Arbeitsvertrag ist ein Unterfall des Dienstvertrags, der in § 611 BGB geregelt ist. Der Abschluss des Arbeitsvertrags begründet das Arbeitsverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.Vorformulierte Arbeitsverträge unterliegen einer AGB-rechtlichen Überprüfung. Der Arbeitsvertrag kann formlos geschlossen werden,…

Mehr Lesen

Krankheit

Anspruch auf Lohnfortzahlung Im Krankheitsfall hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Lohnfortzahlung. Allerdings führt nicht jede Krankheit automatisch zur Arbeitsunfähigkeit, sondern nur eine solche, die den Arbeitnehmer daran hindert, seine Arbeitsleistung zu erbringen. Der Arbeitnehmer muss dem Arbeitgeber unverzüglich mitteilen, dass er arbeitsunfähig ist. Zudem muss er dies durch ein Attest nachweisen. Hätte der Arbeitnehmer aus…

Mehr Lesen

Kündigung

Wann ist eine Kündigungsschutzklage sinnvoll? Die große Mehrzahl aller Arbeitsverhältnisse wird durch Kündigung beendet. Eine Kündigung ist eine einseitig empfangsbedürftige Willenserklärung, die das Arbeitsverhältnis unmittelbar oder nach Ablauf der Kündigungsfrist beenden soll. Als Arbeitnehmer können Sie die Kündigung akzeptieren oder mittels einer Klage dagegen vorgehen. Eine Kündigungsschutzklage ist zu empfehlen, wenn die Kündigung unwirksam ist…

Mehr Lesen

Kündigung ohne Kündigungsgrund

Ist eine Kündigungserklärung im Arbeitsrecht unwirksam, wenn sie nicht begründet ist? Eine unbegründete Kündigungserklärung ist in der Regel wirksam Die Wirksamkeit einer Kündigungserklärung hängt in der Regel nicht davon ab, ob sie eine Begründung enthält. In gesetzlich geregelten Ausnahmefällen ist eine unbegründete Kündigungserklärung jedoch unwirksam (s. nächster Abschnitt). Zudem kann der Arbeitgeber (bei wirksamer Kündigung)…

Mehr Lesen

Mindestlohn ab dem 1.1.2015

Das vom Bundestag beschlossene Mindestlohngesetz (MiLoG) tritt am 01.01.2015 in Kraft. Das Gesetz regelt einen bundesweit flächendeckenden Mindestlohn für Arbeitnehmer/-innen i.H.v. 8,50 € pro Stunde. Daneben gelten weiterhin die branchenbezogenen tariflichen Mindestlöhne. Bis zum Ablauf der Übergangsfrist vom 31.12.2016 finden abweichende tarifvertragliche Regelungen, mit einem niedrigeren Mindestlohn als 8,50 € Anwendung. Werden Tarifverträge nach dem…

Mehr Lesen