Köln +49(0)221 94336530  | Düsseldorf +49(0)211 30132419

Fachanwälte für Familien- und Strafrecht in Köln

Wir legen Wert darauf, dass unsere Kosten für Sie transparent und jederzeit nachvollziehbar sind.

Erstberatung

Die Höhe eines Erstberatungsgesprächs richtet sich nach Aufwand und Komplexität der Materie. Maximal betragen die Kosten des Erstberatungsgesprächs für Verbraucher 190,- Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Wünschen Sie zudem eine schriftliche Stellungnahme betragen die Kosten maximal 250,-EUR zzgl. Mehrwertsteuer.

Möchten sie uns nach der Erstberatung mit dem Fall betrauen, werden die Beratungsgebühren auf unser späteres Tätigwerden angerechnet, soweit eine Abrechnung nach RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) vereinbart wurde.

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz

Die Anwaltsgebühren berechnen sich grundsätzlich nach dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz). Die Höhe der Gebühr bemisst sich nach Gegenstandswerten und Gebührentatbeständen, lässt den tatsächlichen Arbeitsaufwand des Anwalts aber außen vor.

Honorarvereinbarung

Alternativ zur Abrechnung nach dem RVG ist es möglich, eine Honorarvereinbarung zu treffen.

Bei Vereinbarung eines Pauschalhonorars steht von Anfang an fest, welche Kosten durch unsere Inanspruchnahme entstehen.

Ein Zeithonorar bietet den Vorteil, dass Sie auf die Minute genau nachvollziehen können, wie lange wir für Sie tätig werden.

Unsere Kosten sind damit stets transparent und nachvollziehbar. Gerade in Fällen mit hohem Streitwert und relativ geringem Arbeitsaufwand ist eine Honorarvereinbarung für Sie von Vorteil.

Scheidung

Die Kosten einer Scheidung richten sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Zunächst ist der Streitwert zu berechnen. Auf Grundlage dieses Wertes berechnen sich die Anwalts- und Gerichtskosten.

Ausgangspunkt ist das dreifache Nettoeinkommen beider Ehepartner.

Beispiel:

Die Ehepartner verdienen jeweils 2.000 EUR netto. Der Streitwert beträgt 12.000 EUR (2.000 EUR x 2 x 3). Hieraus berechnen sich Anwaltskosten in Höhe von insgesamt 1.820,70 EUR. In diesem Betrag ist die Umsatzsteuer bereits enthalten. Der Betrag deckt sowohl die Verfahrensgebühr als auch die Terminsgebühr ab.

In vielen Fällen wird für die Durchführung des Scheidungsverfahrens Prozesskostenhilfe gewährt. Gerne beraten wir Sie, ob auch in Ihrem Fall Prozesskostenhilfe beansprucht werden kann.

 

Bei Fragen zu den voraussichtlich entstehenden Kosten können Sie sich jederzeit unverbindlich an uns wenden.